Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Auf den folgenden Seiten möchten wir dir gerne unser Team, das Velo-Racing Team, näher vorstellen.

Wir hoffen, dass du genauso interessiert an diesem Projekt bist, wie wir es sind!

Wenn wir dein Interesse wecken konnten und du mehr über uns erfahren willst, kontaktiere uns unbedingt. Bei unseren vielfältigen Aufgaben können wir deine Mithilfe bestimmt gut gebrauchen.

Teamtreffen vom 05.03.2016









Projektstart -kick off- des Velo-Racing Teams am 05.03.2016  

 

Nun mehr zu unserem Team:

Was ist ein Velomobil?

Vielleicht fragst du dich, was ein Velomobil überhaupt ist und was so besonders daran ist?

Ein Velomobil ist grundsätzlich ein besonderer Typ Fahrrad. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Fahrrad sitzt der Fahrer nicht in aufrechter Haltung auf dem Rad, sondern er nimmt eine liegende Haltung ein.

Dies sorgt dafür, dass die Angriffsfläche des Fahrtwindes verringert wird. Für den Fahrer bedeutet das bereits, dass er einen kleineren Luftwiderstand hat und somit weniger Kraft zum Fahren aufwenden muss.

Eine immense Verstärkung dieses Vorteils entsteht durch den Einsatz der Karosserie. Diese sorgt während der Fahrt dafür, dass die Luft das Fahrrad nahezu ungebremst umströmen kann. Das bedeutet für den Fahrer, dass der Luftwiderstand gegenüber dem eines normalen Liegerades noch einmal deutlich geringer ist.

Bei gleicher Geschwindigkeit benötigt man mit einem Velomobil also viel weniger Kraft oder anders gesagt: Mit der gleichen Kraft kann man mit einem Velomobil viel höhere Geschwindigkeiten erreichen.

Dies ist auch unser Ziel: 

Was ist unser Ziel?

Unser Ziel ist es, ein neues Velomobil der Spitzenklasse zu erschaffen.

Konkret bedeutet das, dass wir uns innerhalb der nächsten Zeit mit Konstruktion und Entwicklung eines Velomobils befassen. Dieses soll später einmal Geschwindigkeiten von über 100km/h zulassen und dabei die Alltagstauglichkeit nicht vernachlässigen. Im Laufe der Zeit werden wir dann dazu übergehen, das entwickelte Velomobil in der Realität zu schaffen und es umfassend zu testen. Besonders interessant wird dabei die Untersuchung der Karosserie im Windkanal werden, denn mit zunehmender Geschwindigkeit steigt der Einfluss des Luftwiderstandes erheblich an. Aus diesem Grund sind wir auch sehr glücklich darüber, dass wir demnächst auf den eigenen Windkanal der Ostfalia zurückgreifen können.

Für die Zukunft streben wir natürlich auch die Teilnahme an Velomobil-Rennen an. Wir sind gespannt, wie unser Velomobil im Vergleich zu anderen Fahrzeugen abschneiden wird und hoffen, dass wir uns mit anderen internationalen Teams austauschen können.

Die Teilnahme an der "Speed Week 2017" im amerikanischen "Battle Mountain Contest" mit unserem Velo 100+ ist dabei eines unserer Ziele.













Interessiert? Dann werde Teil des Teams!

Wir freuen uns auf dich.

Wir suchen:

    • engagierte Studenten aller Fachrichtungen
    • motivierte Studenten, die mit viel Eigeninitiative die Idee vom Velo 100+ auf die Straße bringen
    • Teamorientierte Studenten, die bereits im Studium Projekterfahrung sammeln möchten

  Wir bieten:

    • Selbstständiges Arbeiten in einem engagierten Team
    • Projekterfahrungen sammeln
    • Erste Erfahrungen in wirtschaftsnaher Entwicklungsarbeit sammeln
    • Aktiv dabei sein: von der Idee bis zum fertigen Velomobil

  Aufgabengebiete:

    • Konstruktion und Entwicklung
    • Fertigung und Bau
    • Marketing
    • Controlling / Sponsoring
    • Rechtliches

Egal ob 1.Semester, Masterstudent, mit oder ohne Berufsausbildung im Racing-Team ist Platz für jeden motivierten Studenten unabhängig vom Studiengang. Der zusätzliche Einsatz neben dem Studium wird sich auszahlen. Neben wirtschaftsnaher Projekterfahrung werden euch die neugewonnenen Softskills durch die enge Teamarbeit im späteren Berufsleben weiter bringen. Die Arbeit im Projekt bietet zudem die Möglichkeit Studien-, Projekt- und Abschlussarbeiten zu erstellen sowie Praxissemester zu absolvieren.

 Kontakt:

Dipl.-Ing. (FH) Frauke Jockwer

Mail: velo-racing-team-m@ostfalia.de

 

  • No labels