Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

...

Info
titleAllgemeine Verhaltensregeln
  • Wo es möglich ist, ist ein Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten.
  • In PräsenzVorlesungs- Lehrveranstaltungen und -Prüfungen Besprechungsräumen sowie in den öffentlichen Bereichen der Hochschule (z.B. Flure, Aufenthaltsbereiche, sanitäre Einrichtungen, Cafeterien, alle Hochschulangehörigen Poolräume, Bibliotheken während der Öffnungszeiten) ist generell von Beschäftigten, Studierenden und ggf. Externen (soweit entsprechend dieses Hygieneplans zutrittsberechtigt) eine medizinische Maske zu tragen.
  • Nicht ausreichend sind Masken, die keinen Fremdschutz gewährleisten (bspw. FFP2 Masken mit Ventil). 
  • In den Serviceeinrichtungen, Aufenthaltsbereichen, Cafeterien, Bibliotheken und den Poolräumen des Rechenzentrums Sobald ein Sitzplatz eingenommen wurde, darf die Maske abgenommen werden, sobald ein Sitzplatz eingenommen wurde, sofern vorausgesetzt, dass dabei der Mindestabstand von 1,50 Metern durchgängig eingehalten wird und sich im Raum nicht mehr als 1 Person je 10 qm aufhält. Die Zahl der Sitzplätze in diesen Bereichen wird entsprechend reduziert bzw. die Zahl der gleichzeitig Anwesenden begrenzt.
  • Räume ohne raumlufttechnische Anlagen sind während der Nutzung in regelmäßigen Abständen zu lüften. Büroräume sollen mindestens einmal pro Stunde, Besprechungsräume alle 20 Minuten stoß- oder (wenn möglich) quergelüftet werden. Hörsäle müssen mindestens einmal alle 45 Minuten, wenn möglich und witterungsbedingt zumutbar auch häufiger gelüftet werden.
  • Es ist auf die Händehygiene zu achten. Dabei ist grundsätzlich das regelmäßige und gründliche Händewaschen eine wirksame Schutzmaßnahme gegen das Coronavirus. Flüssigseife und Handtuchspender stehen in allen Sanitärräumen zur Verfügung. Anleitungen zum Händewaschen sind ausgehängt.

...