Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Warum Hochschulpolitik?

Hochschulen sind demokratisch organisiert und in Lehre und Forschung unabhängig.

Schaubild zur Hochschulorganisation:

Übersicht der Gremien

AStA


Fakultät

Errungenschaften des AStA

Dem Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) bietet unter anderem:

  • Ansprechpartner für die Studierenden
  • Semesterticket
  • kostenlose Rechtsberatung
  • kostenlose BAföG Beratung
  • Kino im Hörsaal
  • International Student Identity Card (ISIC)
  • Erich-Zillmer-Stiftung
  • Veranstaltungen

Ämter in der Hochschulpolitik

AStA

Für Studierende.

AStA Vorstand

... macht Dinge.

AStA Referate

.... machen andere Dinge.

Studierendenparlament

... authorisieren Dinge.

Jendrik:
Ich rate auch allen, die nicht im 5. Semester sind, sich für den Fakultätsrat aufstellen zu lassen. Verpflichtet zu nichts, aber wir haben dann in kritischen Fällen mehr Leute, auf die wir zurückgreifen können, wenn es mal eng wird. Unsere zwei Stimmen dürfen niemals verfallen

Jonas:
und StuPa
wer nicht kommt hat frei aber wenn man mal was durchdrücken muss ist es echt hilfreich wenn man da kurz hingehen und voten kann…

In der Fakultät

Fakultätsrat

... hat Recht.

Fachschafsrat

Jonas:
FaRa ist das, was man daraus macht. Zum einen ist es das Bindeglied zwischen Studis und Profs (ähnlich einem Betriebsrat) andererseits ist es auch zum gewissen Grad ein Wunschkonzert.
Marcel und ich hatten Bock, eine Cryptoparty zu veranstalten. Ergo veranstalteten wir eine Cryptoparty. Vanessa und Stephen hatten Bock auf eine Weihnachtsfeier, also machten diese eine Weihnachtsfeier mit Waffeln und Glühwein und so.
Du solltest schon damit rechnen, dass das wie eine AG oder ein Kurs ist. Man befreundet sich miteinander und man macht geilen Scheiß gemeinsam miteinander. Je nachdem wie viel Motivation und Zeit man rein stecken möchte, kann FaRa zu einem ziemlich großen Teil im eigenen Leben werden.

Vanessa hatte mal über 200 Zeitstunden in einem Semester hinein investiert. Das ist ziemlich ziemlich viel.
Ich habe die letzten beiden Semester jeweils ca. 180 Stunden hinein investiert. Macht ja auch Spaß. Kostet jedoch auch Zeit.

Wenn man es minimalistisch angeht, dann kriegt man es auch hin nur 32 Stunden in einem Semester in FaRa zu investieren. Allerdings wären das halt 32 Stunden ohne Parties und ohne alles


Interessent:
Und was ist mit dem administrativen Teil mit den Lehrer und so ? Da war doch was


Jonas:
Studis und Profs und so werden auf einen zukommen

"Ich habe Problem mit Professor X. Bewertet unfair bei Y oder so"
"Winfo ist nicht studierbar wenn X und Y miteinander überschneidet"
"Ich suche nach einer Wohnung und weiß nicht wo ich die Wohnungsbörse finde" ...

das hält sich in Grenzen

Und ernsthaft: Vanessa und ich machten viel.
Wenn du nur 80 oder 100 Stunden oder so investierst ist das immer noch besser als wenn der Posten unbesetzt ist

Studierendenkomission

... berät

Prüfungsausschuss

... ist Expertengruppe für Prüfungen

Weitere Gremien

... kann der Fakultätsrat on-demand gründen.

Ostfalia

WARUM? Weil Ostfalia sich andere Campuse kauft und Fakultäten die Dachmarke "Ostfalia" und Services wie z. B. RZ verwenden und dennoch 100 % unabhängig sind.

Habe keine Ahnung hiervon

Bekannt ist:
Senat:Präsidium::Fakultätsrat:Dekanat
(lies: Das Senat ist zum Präsidium was der Fakultätsrat für das Dekanat ist. Analogie-Schreibweise.)

Terminologie

Gremien haben oft lustige Namen:

  • Rat = beratendes und beschlussfassendes Gremium
  • Ausschuss = zur Erfüllung einer Aufgabe gebildete Expertengruppe
  • Kommission = zur Erfüllung einer Aufgabe gebildete Expertengruppe
  • Referat =  Aufgabenbereich innerhalb einer Organisation

Die Namen selbst sagen meists nichts über ein Tätigkeitsfeld aus.

Über den Autor

Jonas Mirko Pascal Dralle. Warum weiß ich diese schlauen Dinge.

Hinweis: diese Seite beschreibt keine Ämter der Ostfalia. Das höchste Gremium der Ostfalia Hochschule ist der Senat.

TODO Diese Seite an Hardy und AStA Vorstand WF als Werbemittel geben.

  • No labels